Gesundheitspraxis

Ramona Roth

Triggerpunkt Behandlung

Ein Triggerpunkt ist ein Ort erhöhter Reizbarkeit in einem verspannten Faserbündel des Skelettmuskels und befindet sich im Muskelgewebe und oder seiner zugehörigen Faszie. Die Stelle ist auf Druck schmerzhaft und kann einen Übertragungsschmerz hervorrufen. Diese Punkte sind oft verantwortlich für die Aufrechterhaltung von Muskelschmerzen. Durch die erhöhte Spannung der einzelnen Muskelfasern ermüdet der Muskel. Daraus folgen Stoffwechselstörungen und Ablagerungen dadurch entstehen toxische Stoffe welche neue Verspannungen hervorrufen. Die Triggerpunkte lassen sich nicht durch einfache Dehnungen lösen. Hierfür benötigt es eine spezielle Technik um den Triggerpunkt zu lösen.

Symptome können sein:

  • Plötzliche, akute Überlastung des Muskels
  • Chronische Überlastung, Fehlhaltung
  • heftige Schmerzen
  • lokale Zuckungsreaktion
  • schwächere oder eingeschränkte Dehnbarkeit
  • ertastbare Knoten in der Muskulatur

Passive Dehnungen

Durch die passive Dehnung eines Muskels können Verspannungen sehr wirkungsvoll behandelt werden. Bei einer Überbelastung oder Schonhaltung eines Muskels reagiert der Muskel natürlicherweise in dem er sich verkürzt. Die Beweglichkeit wird zunehmend eingeschränkt und Schmerzen bis Taubheitsgefühle können entstehen.

Passive Dehnungen eignen sich:

  • zur Verbesserung der Durchblutung
  • um die ursprüngliche Muskellänge wieder herzustellen
  • zur Schmerzlinderung
  • zur Verbesserung der Beweglichkeit
  • zur psychischen Entspannung